Einbruchschutzfolie

Informationen über Einbruchschutzfolie

Eibruchschutz-mit-SicheheitsfolieEinbruchschutzfolie – ein nach DIN EN 356 geprüfter Einbruchschutz

Man mag es kaum glauben, doch rund 80 Prozent der Einbrecher sind Gelegenheitstäter, die auf das schnelle Geld und Wertsachen aus sind und meist spontan arbeiten. Am häufigsten verschaffen sie sich Zugang in private Wohnungen und Häuser sowie in gewerbliche Objekte über Fenster und Terrassentüren, was lediglich einige Sekunden dauert. Um Einbrechern den Zugang zu Ihrem Zuhause zu erschwerden, können Sie es mit Einbruchschutzfolien sichern. Was das ist und welchen wirksamen Schutz sie bieten – das erfahren Sie hier.

Einbruchschutzfolien als Schutz vor Einbrüchen durch Fenster und Terrassentüren

Es sind drei verschiedene Methoden, mit denen Einbrecher über Fenster und Türen in das Innere einer Wohnung oder eines Hauses gelangen. Die am häufigsten verwendete Methode ist das Aufhebeln eines Fensters, gefolgt vom Durchstechen der Glasdichtung und der dritten Methode, dem Glasdurchgriff.

  • Mit einem Schraubenzieher und einem Keil hebeln Einbrecher Türen und Fenster in wenigen Sekunden auf, ohne dass sie beschädigt werden. Eine Pilzkopfverriegelung in Form eines Metallzapfens macht ein gewaltsames Öffnen nicht möglich. Zusätzlich angebrachte Stahlkerne verhindern, dass Fenster und Türen aus der Form gebracht werden, sodass Hebeln, Ziehen und Drücken erfolglos bleiben.
  • Beim Durchstechen der Glasdichtung mit einem Schraubenzieher werden Fenstergriffe und Terrassentürgriffe erreicht und durch Bewegungen der Griffe geöffnet. Abschließbare Griffe, die sich leicht nachrüsten lassen, machen es unmöglich, sie zu bewegen und Terrassentüre oder Fenster zu öffnen.
  • Bei der dritten Methode, dem Glasdurchgriff, wird ein handflächengroßes Loch in die Scheibe geschlagen, um den Fenster- oder Türgriff zu erreichen und die Türe oder das Fenster zu öffnen. Hier kommt es darauf an, ein Brechen oder Splittern des Glases von vornherein zu verhindern – mit einer Einbruchschutzfolie!

Immer häufiger verüben auch gut organisierte ausländische Einbrecherbanden Einbrüche und fallen in ganze Wohnbezirke ein. Die Vorgehensweise ist alles andere als zimperlich, sodass sie keine Probleme haben, Fenster- und Türscheiben einzuschlagen. Bis die Polizei erscheint, sind die Täter längst über alle Berge. Das macht deutlich, wie wichtig es ist, dass Sie als Eigentümer entsprechende Sicherungssysteme einbauen, um sich vor Einbrechern zu schützen. Und bedenken Sie, dass elektrische Sicherungen, zum Beispiel Einbruchmeldeanlagen, den eigentlichen Einbruch in Ihr Haus oder in Ihre Wohnung nicht verhindern können. Stattdessen besteht ihre Aufgabe darin, den Einbruch zeitnah zu melden. Das geschieht regelmäßig erst dann, wenn der oder die Einbrecher bereits in das Objekt eingestiegen sind, sodass diese Sicherungssysteme nicht als vorbeugende Maßnahme geeignet sind.

EinbruchschutzWas ist eine Einbruchschutzfolie?

Bei Einbruchschutzfolien handelt es sich um geprüfte Sicherheitsfolien, die transparent sind und mit denen Fensterglas nachträglich beschichtet werden kann, um vor einem gewaltsamen Durchbruch zu schützen. Sie ist insoweit eine sinnvolle und wichtige Ergänzung zu Pilzkopfverriegelungen und abschließbaren Griffen an Fenstern und Türen. Fensterglas ist aus zwei oder drei Scheiben aufgebaut und spröde, sodass es durch einen Schlag mit einem harten Gegenstand, zum Beispiel einem Backstein, Pflasterstein oder einem Hammer, schnell zu Bruch geht. Werden Fenster- oder Türgläser mit einer Einbruchschutzfolie gesichert, wird den Tätern der Durchbruch deutlich erschwert. Die Einbruchschutzfolie ist ein zäher elastischer Film, der auf dem Fensterglas montiert wird und eine Stärke von 300 Mikrometer hat. Dabei handelt es sich um einen hochwertigen transparenten Polyester, der aus drei Lagen besteht und zu einem festen Verbund zusammengefügt wurde. Die Einbruchschutzfolie ist kratzbeständig und UV-beständig.

Einbruchschutzfolie – eine getestete Sicherheitsfolie

Einbruchschutzfolien gehören zu den Sicherheitsfolien und sind nach DIN EN 356 getestet, während es sich bei der Bezeichnung “P2A” um eine Prüfklasse handelt. Danach muss eine Einbruchsfolie mindestens dieser Prüfklasse entsprechen und “durchwurfhemmend” sein. Um der Durchwurfhemmung nach DIN EN 356 zu genügen, wird die Sicherheitsfolie im Test auf Scheibenglas appliziert. Anschließend muss sie dreifach einer 4,11 Kilogramm schweren Eisenkugel standhalten, die aus einer Höhe von 3 Metern auf die mit Sicherheitsfolie ausgestattete Glasscheibe fallen gelassen wird. Diese europäische Norm hat die ehemalige deutsche Norm DIN 52290 ersetzt, nach der Sicherheitsfolien den Test mit der Prüfklasse A1 bestehen mussten.

Die Wirkung von Einbruchschutzfolien

Mit einer geprüften Einbruchschutzfolie können Sie wirksam bestehende Sicherheitslücken schließen. Mit Sicherheitsfolien beschichtete Scheiben sind ebenso transparent wie unbeschichtete Glasscheiben. Sie sind jedoch extrem widerstandfähig und erzielen aufgrund ihrer durchwurfshemmenden Eigenschaften eine angriffshemmende Wirkung. Das bedeutet, dass ein schneller Durchbruch mit einfachem Werkzeug nahezu unmöglich ist. Eine mit einer Einbruchschutzfolie versehene Glasscheibe wird zwar zerbrechen, doch sie wird nicht, wie es sonst passieren würde, in kleine Stücke zerbersten. Das wird den Einbrecher verunsichern, denn selbst mit großem Kraftaufwand wird es ihm nur schwer gelingen, die Scheibe zu zerstören. Eine noch größere Wirkung in Bezug auf den Schutz Ihres Eigentums erzielen Sie in Kombination mit einbruchshemmenden Fensterbeschlägen, die über Pilzkopfverriegelungen verfügen.

Montage von EinbruchschutzfolieEinbruchschutzfolie montieren

Regelmäßig wird eine Einbruchschutzfolie von innen auf die Fensterscheibe montiert. Von einer Montage in Eigenleistung wird aus folgenden Gründen abgeraten: Damit die Folie ihre eigentliche Aufgabe als Einbruchschutz erfüllt, ist sauberes Arbeiten unabdingbar. Nur wenn die Einbruchschutzfolie fachmännisch auf die Scheibe aufgebracht wird, erfüllt sie diesen wichtigen Schutz. Das gilt gleichermaßen für ein sauberes Erscheinungsbild, sodass trotz der mit Einbruchschutzfolie beschichteten Scheibe eine klare Durchsicht erhalten bleibt. Im Idealfall ist eine mit einer Einbruchschutzfolie beschichtete von einer unbeschichteten Scheibe nicht zu unterscheiden.

Sie haben Fragen oder wünschen eine kostenlose Beratung? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns oder fordern Sie ein kostenloses Angebot über die Beschichtung von Glasscheiben mit Einbruchschutzfolie an! Angebot anfordern.